Meditation im Liegen: Eine Anleitung zum Entspannen 2022

Es gibt viele Möglichkeiten zu meditieren. Du kannst sie im Gehen, Stehen oder sogar im Liegen durchführen. Meditation ist gut für deinen Geist und Körper. Sie kann Stress abbauen, die Positivität steigern und dir dabei helfen, deine Gefühle besser zu steuern.

Es gibt viele Arten der Meditation. Wenn du neu in der Meditation bist oder einen sanfteren Ansatz suchst, ist die Meditation im Liegen der perfekte Einstieg. Du bist ein Einsteiger oder hast nur wenig Zeit? Du möchtest so schnell wie möglich von den Vorteilen der Meditation profitieren? Dann findest du in diesem Artikel wertvolle Tipps, wie du eine einfache Meditation im Liegen durchführen kannst.

Sie ist entspannend, kann überall durchgeführt werden und erfordert keine besondere Vorbereitung oder Kleidung. Der gesamte Vorgang sollte etwa 10 bis 15 Minuten dauern. Lies weiter, um mehr über die Vorteile der Meditation im Liegen zu erfahren und wie du sie effektiv ausführen kannst!

Meditation im Liegen - Eine Anleitung zum Entspannen
Meditation im Liegen – Eine Anleitung zum Entspannen

Diesen Beitrag anhören – gelesen von der künstlichen Intelligenz: Ingrid

Was sind die Vorteile der Meditation im Liegen?

Wenn wir meditieren, nehmen wir uns eine Auszeit, um in uns zu gehen. Wir entscheiden uns aktiv dazu, den täglichen Stress und die Ängste zu unterbrechen, um den Kopf freizubekommen. Wir wollen neue Energie tanken und wieder auf uns selbst konzentrieren.

Wenn wir im Liegen meditieren, können wir in vielerlei Hinsicht davon profitieren. – Meditation im Liegen kann uns helfen, Stress abzubauen, den Blutdruck zu senken und die Schlafqualität zu verbessern. – Sie kann uns auch helfen, Ängste zu bewältigen, sich besser zu konzentrieren, Selbstvertrauen aufzubauen, eine größere Wertschätzung für das Leben zu entwickeln und unsere geistige und emotionale Widerstandsfähigkeit zu stärken.

Die Meditation im Liegen kann auch unsere Stimmung verbessern, uns helfen, in schwierigen Situationen positiv zu bleiben und unsere Emotionen besser zu regulieren.

Eine Meditation hat viele Vorteile, ganz egal, ob du sie im Liegen, im Stehen oder im Sitzen durchführst.

Wie meditiert man im Liegen?

Wie meditiert man im Liegen
Wie meditiert man im Liegen

Die Meditation im Liegen weißt keine großen Besonderheiten auf und hat die gleichen Rahmenbedingungen wie eine Meditation im Sitzen. Wie sollte eine Meditation also aufgebaut sein?

  • Such dir zunächst einen ruhigen Ort aus. An diesem Ort solltest du dich ungestört hinlegen können. Das kann dein Bett, die Couch, die Wiese im Park, der Boden im Büro oder auch die Hängematte im Garten sein.
  • Sorge dafür, dass du es bequem hast: Dafür kannst du ein Kissen oder eine Decke benutzen, um es dir noch gemütlicher zu machen. Aber bitte beachte, dass du bei der Meditation im Bett und unter einer kuscheligen Decke sehr wahrscheinlich einschlafen wirst. Das Risiko dafür ist sehr hoch. 
  • Je nachdem was du bevorzugst, kannst du während der Meditation deine Augen offen oder geschlossen halten. Die besten Ergebnisse erreicht man hierbei aber mit geschlossenen Augen. 
  • Nutze während der Meditation entspannende Klänge oder greife auf eine geführte Meditation zurück. In der Headletic App bieten wir dir eine große Auswahl an geführten Meditationen und entspannende Klänge. Diese eignen sich hervorragend zum Meditieren im Liegen. 
  • Beginne deine Meditation mit einer kurzen Atemtechnik. Atme jetzt 1 Minute lang tief durch die Nase ein und dann durch den Mund wieder aus. Achte bewusst auf deinen Atem. 
  • Komm nach der Meditation langsam wieder im Hier und Jetzt zurück. Das ist wichtig, stehe also nicht sofort auf. Atme noch einmal tief ein und wieder aus. Öffne langsam deine Augen und gib dir noch einen kleinen Moment der Entspannung. Strecke dabei gerne deine Arme und Beine. Jetzt kannst du aufstehen und deinen weiteren Tag genießen.

Meditationstechniken im Liegen

Die Meditation im Liegen ist eine gute Möglichkeit für Anfängerinnen und Anfänger. Sie ist sehr einfach und leicht durchzuführen und kann fast überall praktiziert werden. Neben der täglichen Meditation kannst du auch im Liegen meditieren, wenn du dich von einer Krankheit erholen möchtest oder du dich unwohl fühlst.

Folgende Meditationen lassen sich im Liegen sehr gut durchführen:

  • Atemmeditation
  • Achtsamkeitsmeditation
  • Body-Scan-Meditation
  • Fantasiereise / Imagination
  • Schlafmeditation
  • Chakra Meditation
  • Mantra Meditation

Es gibt aber auch Meditationen die sich für die Anwendung im Liegen nicht eignen. Dazu gehören:

Aus unserer Erfahrung kannst du aber durchaus die meisten Arten der Meditation und Techniken im Liegen anwenden.

Atemübung für die Meditation im Liegen – Anleitung

Atemmeditation im Liegen - Anleitung
Atemmeditation im Liegen – Anleitung

Dies ist eine gute Meditationstechnik für Anfänger. Du kannst sie im Liegen oder im Sitzen durchführen, je nachdem, wie es dir am besten gefällt. Jetzt folgt eine kurze Atemmeditation zum nachmachen. Diese findest du auch auf unseren YouTube Kanal oder direkt unter dieser Anleitung. Weitere Atemmeditationen findest du auch in der Headletic App. Lass uns beginnen:

Begib dich nun in eine angenehme Position.

Schließe langsam deine Augen und komm zur Ruhe.

Kurze Pause.

Atme nun 5-mal tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus.

Tief einatmen.

Und wieder ausatmen.

Und einatmen.

Und wieder ausatmen.

Einatmen.

Und ausatmen.

Einatmen.

Ausatmen.

Und noch einmal einatmen.

Und wieder ausatmen.

Kannst du spüren wie sich dein ganzer Körper immer mehr entspannt?

Atmen nun normal weiter und lass auch deinen Geist zur Ruhe kommen.

20 Sekunden Pause.

Konzentriere dich jetzt voll und ganz auf deinen Atem.

Spüre dabei, wie der kühle Atem durch deine Nase eingesaugt wird. Beim Ausatmen spürst du, wie du die erwärmte Luft wieder auspustest. Atme nun 5-mal tief ein und wieder aus.

50 Sekunden Pause.

Nun konzentrierst du dich auf den Wendepunkt deiner Atmung. Das ist der Zeitraum, wo die Atmung vom Einatmen in das Ausatmen wechselt.

Atme nun einmal tief ein.

Halten.

Und wieder ausatmen.

Kurz halten.

Und wieder einatmen.

Fokussiere dich auf den Haltepunkt und spüre den Übergang.

Und wieder ausatmen.

Halten.

Einatmen.

Halten.

Und ausatmen.

Atme nun noch weitere 5-mal ein und wieder aus und konzentriere dich weiterhin auf den Haltepunkt deiner Atmung.

60 Sekunden Pause.

Atme nun normal weiter und lass deinen Gedanken freien Raum.

60 Sekunden.

Komm nun langsam wieder im hier und jetzt an.

Atme noch einmal tief ein und wieder aus.

Einatmen.

Und wieder ausatmen.

Nimm langsam den Raum um dich herum wahr.

10 Sekunden Pause.

Wenn du so weit bist, öffne langsam deine Augen.

10 Sekunden Pause.

Genieße noch kurz das Gefühl der Entspannung. Du kannst dich auch gerne etwas strecken.

10 Sekunden Pause.

Du bist jetzt völlig entspannt, frei von deinen Gedanken und gestärkt für den Tag.

Genieße deine Zeit.

3 Tipps für eine effektive Meditation im Liegen

Bevor wir zum Fazit kommen, möchten wir dir noch 3 Tipps für eine effektive Meditation im Liegen mitgeben.

Tipp 1: der richtige Ort

Ein guter Ort für die Meditation im Liegen ist ein ruhiger Raum mit wenig Licht. Achte darauf, dass es dir nicht zu warm oder zu kalt ist.

Tipp 2: die richtige Zeit

Ein idealer Zeitpunkt für die Meditation im Liegen ist der Morgen, bevor du in den Tag startest. Hier ist das Risiko zum Einschlafen recht gering. Du kannst auch abends vor dem Schlafengehen meditieren. Viele Menschen haben dadurch einen besseren Schlaf, probiere es einfach mal aus. Wenn du am Abend auf die Sprache in der geführten Meditation verzichten möchtest, kannst du auch beruhigende Musik zum Einschlafen nutzen. In der Enevibes App findest du die passende Musik für deine Schlafmeditation. 

Tipp 3: die richtige Haltung

Eine gute Haltung im Liegen ist eine, bei der die Muskeln entspannt sind, die Schultern entspannt sind und der Nacken gerade ist. Dein Kopf sollte weder zu weit nach hinten noch zu weit nach vorne gerichtet sein. Du kannst dich dabei auch gerne auf den Bauch legen, so wie es für dich am bequemsten ist. Sollte etwas drücken oder zwicken, dann ändere bitte die Position und finde eine bessere Haltung. 

Zum Schluss möchten wir noch sagen: probiere die verschiedenen Techniken aus und finde heraus, was für dich am besten funktioniert. Du kannst während einer Sitzung mehrere Techniken anwenden oder sogar die Techniken während einer Meditation wechseln. Sei auch nicht enttäuscht, wenn die ersten Meditationen anders sind als erwartet. Wie bei allem im Leben macht die Übung den Meister. 

Fazit zur Meditation im Liegen

Meditation im Liegen - Am Morgen und Abend
Meditation im Liegen – Am Morgen und Abend

Wenn du die Meditation zu einem Teil deiner täglichen Routine machst, kannst du deine Gesundheit, deine Stimmung und deine Lebensqualität erheblich verbessern. Wenn wir meditieren, haben wir die Kontrolle über unsere Gedanken, Gefühle und Reaktionen auf die täglichen Herausforderungen des Lebens. Auf diese Weise können wir uns entscheiden, ein positiveres und freudigeres Leben zu führen.

Die Meditation im Liegen ist der perfekte Weg, um deine Meditationsreise zu beginnen. Sie ist ein einfacher und effektiver Weg, um sich zu entspannen, Stress abzubauen und deine geistige und emotionale Gesundheit zu verbessern. Probiere sie noch heute aus und erlebe die vielen Vorteile für dich selbst!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner